Demoversion

Diese Funktionalität ist in der Demoversion nicht verfügbar.

Lightversion

Diese Funktionalität ist in der Lightversion nicht verfügbar.

Basisversion

Diese Funktionalität ist in der Basisversion nicht verfügbar.

Ihre Annahmen zur Inflation
Ihre Annahmen zur InflationBetrachtungszeitraum
Haushaltsbilanz zum Ruhestandsbeginn
Hier sehen Sie Ihre Versorgung zum Ruhestandsbeginn mit den zu erwartenden Renten und Einkünften.
Die Versorgungslücke ergibt sich aus der Differenz zuIhrem gemeinsamen Nettoeinkommen vor Ruhestandsbeginn.
Ruhestandsbeginn | Privatperson
Brutto im Jahr
2037
Netto im Jahr
2037
Ihre bestehende gesetzliche Absicherung monatlich
1.093,21
936,80
Ihre bestehenden Versorgungsverträge aus privater und betrieblicher Vorsorge monatlich
0,00
0,00
Ihre weiteren Einkünfte monatlich
0,00
0,00
Daraus ergibt sich folgende Versorgungslücke monatlich
730,48
Kapitalbedarf bei Renteneintritt
158.142,36
Ihre Versorgungsbilanz bei Berufsunfähigkeit
Hier sehen Sie Ihre Versorgung im Falle einer Berufsunfähigkeit oder Erwerbsminderung mit den zu erwartenden Renten und Einkünften.
Es wird ein Versorgungsziel in Höhe von 75% Ihres gemeinsamen Nettoeinkommens angenommen.
Meine Situation (netto)
Im Falle von
Berufs-
unfähigkeit

Arbeitsvermögen
größer als 6 h/Tag
Halbe Erwerbs-
minderung

Arbeitsvermögen
zwischen 6-3 h/Tag
Volle Erwerbs-
minderung

Arbeitsvermögen
unter 3 h/Tag
Ihre bestehende gesetzliche Absicherung monatlich
0,00
400,31
800,62
Ihre bestehenden Versorgungsverträge aus privater und betrieblicher Vorsorge monatlich
0,00
0,00
0,00
Ihre weiteren Einkünfte monatlich
0,00
0,00
0,00
Daraus ergibt sich folgende Versorgungslücke monatlich
1.230,49
830,18
429,87
Ihre Versorgungsbilanz für die Hinterbliebenen
Hier sehen Sie die Versorgung für die Hinterbliebenen mit den zu erwartenden Renten und Einkünften.
Die Versorgungslücke ergibt sich aus der Differenz zu 75% Ihres Nettoeinkommens.
Versorgung und Bedarf für die Hinterbliebenen
Situation Ihrer Hinterbliebenen (netto)
Ihre bestehende gesetzliche Absicherung monatlich
0,00
Ihre bestehenden Versorgungsverträge aus privater und betrieblicher Vorsorge monatlich
0,00
Ihre weitere Einkünfte monatlich
0,00
Daraus ergibt sich folgende Versorgungslücke monatlich für die Hinterbliebenen
0,00
Kapitalbedarf bei Eintritt des Versorgungsfalls
0,00
Kind bearbeiten
GeburtsdatumFörderung bis
Kinderfreibetrag | Kindergeld beiRiesterzulage bei
Bruttoeinkommensrechner
Bruttoeinkommen (monatl.) Anzahl Monatsgehälter
variables Bruttoeinkommen p.a.+
Urlaubsgeld+
Weihnachtsgeld+
Bruttoeinkommensrechner
Bruttoeinkommen (monatl.) Anzahl Monatsgehälter
variables Bruttoeinkommen p.a.+
Urlaubsgeld+
Weihnachtsgeld+
Ihre bereits getroffene Vorsorge
Bitte machen Sie hier möglichst genaue Angaben zu Ihrer bereits getroffenen Vorsorge. Diese werden bei der Berechnung Ihrer Rentenlücke und der Ermittlung unserer Empfehlung berücksichtigt und ermöglicht uns, unsere Empfehlung optimal an Ihre Situation anzupassen.
Art des Vorsorgevertrages
VertragsbeginnBeginn der Leistung
Beitragshöhe Art der Zahlungsweise
Absicherung Altersvorsorge
Art der LeistungErwartete Höhe der Leistung
Absicherung Invalidität
Art der LeistungHöhe der Leistung
Absicherung Hinterbliebenenversorgung
Art der LeistungErwartete Höhe der Leistung
Wünschen Sie, dass diese Kapitalleistung für die Hinterbliebenenvorsorge berücksichtigt und verrentet wird?
Dieser Vertrag gehört zu
Ihre bereits getroffene Vorsorge
Bitte machen Sie hier möglichst genaue Angaben zu Ihrer bereits getroffenen Vorsorge. Diese werden bei der Berechnung Ihrer Rentenlücke und der Ermittlung unserer Empfehlung berücksichtigt und ermöglicht uns, unsere Empfehlung optimal an Ihre Situation anzupassen.
Art des Vorsorgevertrages
VertragsbeginnBeginn der Leistung
Beitragshöhe Zahlungsweise
Absicherung Altersvorsorge
Art der LeistungErwartete Höhe der Leistung
Absicherung Berufsunfähigkeit
Art der LeistungHöhe der Leistung
Absicherung der Hinterbliebenen
Art der LeistungHöhe der Leistung
Wünschen Sie, dass diese Kapitalleistung für die Hinterbliebenenvorsorge berücksichtigt und verrentet wird?
Dieser Vertrag gehört zu
Weitere Einkünfte und Einnahmen
Art der Einnahmen
Höhe der Einnahmen im Jahr
Einnahme gehört zu
Beginn der Leistung
Ende der Leistung
Sind die Einnahmen Rentenversicherungspflichtig
Weitere Einkünfte und Einnahmen
Art der Einnahmen
Höhe der Einnahmen im Jahr
Einnahme gehört zu
Beginn der Leistung
Ende der Leistung
Sind die Einnahmen Rentenversicherungspflichtig
Ihre Sitzung ist abgelaufen
Eine Sitzung läuft nach 30 Minuten Inaktivität automatisch ab.
Eine Berechnung wird durchgeführt...
Ihre persönlichen Daten
Privatperson
Ihr Geschlecht
Wann sind Sie geboren
Eingabe dient zur Plausibilisierung der angegebenen Einkommensteuertabelle

Der berufliche Status hat auf mehrere Aspekte Auswirkungen:
Einerseits hängt davon ab, welche Förderwege genutzt werden können. Beamten stehen beispielsweise die Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung nicht offen.
Andererseits ist die Angabe zur korrekten Berechnung der Steuer- und Sozialabgabenbelastung notwendig.

Folgende Berufsgruppen können beraten werden:

  • Angestellte(r)
  • Angestellte(r) ö.D.
  • Selbstständige(r)
  • Freiberufler(in)
  • Beamter/Beamtin
  • Hausfrau / Schüler / Student
  • Minijob

Hinweis zur Berufsgruppe Angestellte(r) im öffentlichen Dienst
Es wird davon ausgegangen, dass der Arbeitgeber der Person Mitglied in der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) ist. Für den Abrechnungsverband West wird eine umlagefinanzierte Zusatzversorgungskasse zugrunde gelegt und es wird davon ausgegangen, dass der Arbeitnehmer an der Finanzierung der Umlage beteiligt ist. Für den Abrechnungsverband Ost wird angenommen, dass ein Beitrag zum Kapitaldeckelungsverfahren neben den Umlagen erhoben wird. Der Beitrag zum Kapitaldeckelungsverfahren wird je zur Hälfte vom Arbeitgeber und vom Arbeitnehmer getragen.

Angegeben wird der berufliche Status des ersten Dienstverhältnisses.

Weitere Dienstverhältnisse und Einkünfte können im Panel "Ihre weitere Einkünfte" eingegeben werden.

Ihr jährliches Bruttoeinkommen | Ihre Besoldungstabelle
Angabe notwendig zur korrekten Berechnung der Steuerbelastung. Der Kirchensteuersatz wird in Abhängigkeit des Bundeslandes systemseitig belegt.
Die Höhe des Kirchensteuersatzes hängt vom Bundesland ab: Baden-Württemberg, Bayern: 8% Kirchensteuer restliche Bundesländer: 9% Kirchensteuer
Bei der Ermittlung der Sozialversicherungsbeiträge gibt es sogenannte Beitragsbemessungsgrenzen, d.h. Beiträge werden nur bis zu einer bestimmten Einkunftsgrenze erhoben. Der darüber liegende Teil des Lohns/Gehalts bleibt beitragsfrei. Für die Höhe der jeweiligen Beitragsbemessungsgrenze ist ausschlaggebend, ob das Arbeitsverhältnis in Ost- oder Westdeutschland ausgeübt wird.
Ist die Person Mitglied in der gesetzlichen Rentenversicherung ist dies hier anzugeben. Wird das Häkchen nicht aktiviert (= nicht Mitglied der gesetzlichen Rentenversicherung), werden keine zukünftigen Anwartschaften in der gesetzlichen Rentenversicherung mehr berücksichtigt.Häkchen aktiviert:Es wird angenommen, dass auf Basis des eingegebenen Bruttoeinkommens bis zum Pensionierungsalter Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung gezahlt werden. Es wird angenommen, dass auf Basis des eingegebenen Bruttoeinkommens vom Datum der Startgutschrift bis zum Pensionierungsalter Versorgungspunkte für die Zusatzversorgung erdient werden.Häkchen nicht aktiviert:Es wird davon ausgegangen, dass zukünftig keine Beiträge mehr in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt werden (z. B. beherrschender GGF). Es wird davon ausgegangen, dass seit dem 01.01.2002 keine Versorgungspunkte mehr erdient wurden.
Art der Krankenversicherung
Es findet eine Unterscheidung in vier Kategorien statt:gesetzlich, freiwillig gesetzlich, mitversichert und privat versichert.Den Status mitversichert können nur Hausfrauen/Hausmänner wählen.Hinweis für privat versichert:Der absetzbare Beitrag wird pauschal mit 80% des Gesamtbeitrages KV und PflV berücksichtigt.
Privatperson
weiter